Was ist ein Token-Burn?

Sie haben vielleicht schon von einem Token-Burn gehört. Dabei handelt es sich um einen Prozess, bei dem Kryptomünzen oder Token verbrannt werden, um die Gesamtzahl der im Umlauf befindlichen Münzen zu verringern. Natürlich werden diese Token nicht buchstäblich verbrannt. Sie werden z. B. vernichtet, indem sie an eine Adresse geschickt werden, die es gar nicht gibt.

Für eine Token-Verbrennung kann es verschiedene Gründe geben. In der Folge ist es auch möglich, einen Token-Burn auf verschiedene Arten durchzuführen. In diesem Artikel wird erklärt, was ein Token-Burn ist und warum er durchgeführt wird. Außerdem präsentieren wir Ihnen ein Beispiel.

Was ist ein Token-Burn?

Wie Sie wahrscheinlich wissen, ist es möglich, bestimmte Kryptowährungen zu minen. Durch das Mining von Kryptowährungen erhöht sich das Gesamtangebot. Dadurch kommen neue Münzen hinzu, wodurch sich die Zahl der im Umlauf befindlichen Münzen erhöht.

Es gibt auch einige Kryptowährungen, bei denen die Gesamtzahl der Münzen bereits vor der Schaffung festgelegt ist. Dies ist zum Beispiel bei Bitcoin (BTC) der Fall, von dem es letztendlich nur 21 Millionen Stück geben wird.

Auf der anderen Seite gibt es Kryptowährungen, die keine Obergrenze haben. Es kommen also ständig neue Münzen hinzu. Dies war zum Beispiel bei Ethereum der Fall. Jedes Jahr wurden durchschnittlich 10 Millionen neue Ether gemint.

Beim Mining geht es also darum, neue Münzen oder Token zu schaffen. Es ist auch ein umgekehrter Prozess möglich, bei dem die Anzahl der Kryptomünzen abnimmt. Dies kann auf zwei Arten geschehen:

    Die Nutzer tun dies, indem sie:
  • Ihre Kryptomünzen an die falsche Adresse senden;
  • Den Zugriff auf Ihre Wallet verlieren.
  • Durch Token-Burn.

Im ersten Fall gehen Kryptowährungen aufgrund eines Anwendungsfehlers verloren. Dies geschieht nicht absichtlich, trägt aber zu einer Verringerung der Anzahl der Münzen bei. Diese Token können dann nicht wiederhergestellt werden.

Es ist daher auch möglich, Token und Kryptomünzen durch einen Token-Burn zu vernichten. Einfach ausgedrückt bedeutet dies, dass Token absichtlich zerstört werden, um das Gesamtangebot an Token zu verringern.

Die verschiedenen Arten von Token-Burns

Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Gründe, Token zu verbrennen. Dies sind die 3 Haupttypen eines Token-Burns:

  • Er wird im White Paper festgelegt. Er kann zu einem festen Datum oder bei Erfüllung bestimmter Bedingungen stattfinden.
  • Die Token werden verbrannt, wenn die Nutzer eine bestimmte Aktion durchführen. Denken Sie zum Beispiel an den Kauf eines Produkts mit Token. Das Unternehmen hat vielleicht beschlossen, dass X % der Token nach jedem Kauf verbrannt werden.
  • Das Team stellt fest, dass es zu viele Token gibt. Durch das Verbrennen von Token kann das Team mehr Aufmerksamkeit bei Krypto-Tradern erregen, aber auch die Technologie besser funktionieren lassen.


Jede dieser verschiedenen Möglichkeiten, Token zu verbrennen, verringert die Gesamtzahl der im Umlauf befindlichen Token. Dies wird von Coinmarketcap bei der Überprüfung der Daten über das Gesamtangebot berücksichtigt.

Warum sollte man Token verbrennen?

Ein Token-Burn findet immer aus einem bestimmten Grund statt. Im Allgemeinen ist es einer dieser Gründe:

  • Sie müssen die Anweisungen im White Paper befolgen. Wenn die Verbrennung von Token Teil des Grundplans war, dann sollte man sich auch daran halten. Andernfalls könnten sie das Vertrauen der Nutzer verlieren, die auf der Grundlage dieses Dokuments investiert haben.
  • Wenn Teammitglieder einen zu großen Anteil an dem Angebot besitzen. Wenn das Team hinter dem Projekt einen zu großen Prozentsatz der Token besitzt, wird dies viele Menschen davon abhalten, in das Projekt zu investieren. Um Kapital zu beschaffen, kann das Team einseitig beschließen, einige seiner Token zu verbrennen.
  • Um den Wert der Token zu erhöhen. Hier gilt das Gesetz von Angebot und Nachfrage. Je seltener ein Gegenstand ist und je größer die Nachfrage nach ihm ist, desto höher ist sein Wert. Durch das Verbrennen von Token wird das Angebot immer geringer, so dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass der Preis steigt.


  • Führt ein Token-Burn tatsächlich zu einem Preisanstieg?

    Nach dem ökonomischen Gesetz von Angebot und Nachfrage sollte ein Token-Burn daher logischerweise zu einem Anstieg des Preises dieser Kryptowährung führen. Aber ist dies in der Praxis wirklich der Fall?

    Schließlich ist der Markt für Kryptowährungen nicht derselbe wie der für jedes andere Produkt. Im Allgemeinen ist der Kryptomarkt unglaublich volatil. Folglich kann der Markt auch sehr unterschiedlich auf einen Token Burn reagieren.

    Schauen wir uns ein Beispiel an. In den Jahren 2017 und 2018 führte Binance vier Token-Burns für Binance Coin (BNB) durch. Dazu verwendete Binance 20 % seiner Gewinne für den Kauf von BNB und verbrannte ihn anschließend.

    Die Token-Burns fanden am 18. Oktober 2017, 18. Januar 2018, 18. April 2018 und 18. Juli 2018 statt. Schauen wir uns nun an, was im Chart um diese Daten herum geschah (die Ankündigungen erfolgten jeweils um den 15. Oktober).



    Während der im Oktober 2017 angekündigten Verbrennung haben wir festgestellt, dass der Markt gut reagiert hat und der BNB-Token in kurzer Zeit viel an Wert gewonnen hat. Ein ähnliches Verhalten kann während des Burns im Januar 2018 beobachtet werden, trotz des starken Bärenmarktes zu dieser Zeit. Es ist ersichtlich, dass BNB zu dieser Zeit stark im Wert gestiegen war.

    Das war nicht immer so. Der BNB-Preis fiel, woraufhin sich Bitcoin in dieser Zeit erholte. Wenn Bitcoin steigt, ist es normal, dass andere Altcoins fallen (im Satoshi-Wert). Dennoch blieb der Preis von BNB in diesem Zeitraum recht stabil. Das ist also durchaus positiv, da andere Währungen unter dem Anstieg von Bitcoin gelitten haben.

    Im Juli 2018 war der Markt sehr bearish, und der BNB-Preis fiel deutlich. Während des Burns im Juli 2018 sahen wir einen kleinen Aufschwung des BNB-Preises. Dies beweist einmal mehr, dass ein Token-Burn einen positiven Effekt auf den Preis einer Kryptowährung haben kann.

    Natürlich ist es gut, sich daran zu erinnern, dass die Ergebnisse der Vergangenheit keine Garantie für die Zukunft sind. Aus diesem Grund kann es auch vorkommen, dass der Preis einer Kryptowährung nach einem Token-Burn fällt. Recherchieren Sie daher immer ausreichend, bevor Sie eine Kryptowährung kaufen.

    Fazit

    Durch einen Token-Burn werden Kryptomünzen und Token zerstört. Dies kann versehentlich geschehen, wenn ein Nutzer seine Token beispielsweise an die falsche Adresse schickt, kann aber auch absichtlich durchgeführt werden. Das Team hinter einem Kryptoprojekt kann verschiedene Gründe für das Brennen von Token haben:

    • Dies wird im White Paper des Projekts vereinbart.
    • Die Nutzer führen eine bestimmte Aktion durch, die automatisch einen Token-Burn auslöst.
    • Sie wollen den Preis des Tokens in die Höhe treiben, indem sie das Angebot reduzieren.


    • In der Vergangenheit gab es mehrere Token-Burns, die sich positiv auf die Kryptowährung ausgewirkt haben. Natürlich ist dies keine Garantie für die Zukunft. Recherchieren Sie daher immer gründlich über eine Kryptowährung, wenn ein Token-Burn auftritt.