News & Blog

Dogecoin wechselt mit Hilfe von Buterin zu Proof-of-Stake

Dogecoin wechselt mit Hilfe von Buterin zu Proof-of-Stake


Immer mehr Netzwerke erkennen, dass ein Proof-of-Work-Konsensmodell auf lange Sicht Probleme verursachen kann. Aus diesem Grund gehen Kryptoprojekte, wie zum Beispiel Ethereum (ETH), zu einem Proof-of-Stake-Konsensmodell über. Auch Dogecoin (DOGE) scheint dies zu planen. Ethereum-Gründer Vitalik Buterin hat kürzlich in einem Interview angedeutet, dass er hinter den Kulissen daran mitwirken wird.

Was ist der Unterschied zwischen Proof-of-Stake und Proof-of-Work?


Proof-of-Stake und Proof-of-Work sind beides Konsensalgorithmen, die darüber entscheiden, wie eine Blockchain ihre Transaktionen verifiziert. Beim Proof-of-Work-Modell verifizieren Miner Transaktionen, indem sie ein komplexes "Hash-Puzzle" lösen. Für das Lösen dieser Rätsel werden enorme Mengen an Rechenleistung benötigt, was wiederum enorme Mengen an Strom verbraucht. Das größte Problem des Proof-of-Work-Algorithmus sind daher auf lange Sicht seine negativen Auswirkungen auf die Umwelt.

Der Proof-of-Stake-Algorithmus hingegen ist weit weniger energieintensiv. Bei Proof-of-Stake staken die Staker eine interne Ressource - die Kryptowährung - anstelle einer externen Ressource (Strom oder Hardware) ein. Es wird also keine große Menge an Energie benötigt, um Transaktionen auf der Blockchain mit einem Proof-of-Stake-Konsensalgorithmus zu verifizieren, was bedeutet, dass dieser Algorithmus wahrscheinlich besser für die "grüne" Zukunft ist, die wir alle heutzutage anstreben.

Lesen Sie mehr über Proof-of-Work und Proof-of-Stake hier!

Proof-of-Stake DOGE


Während eines Interviews mit UpOnly deutete Vitalik Buterin an, dass das Dogecoin-Netzwerk plant, bald zu einem Proof-of-Stake-Konsensmodell überzugehen. Laut Buterin ist es nur natürlich, dass mehr Krypto-Projekte diesen Wechsel vollziehen werden. Vor allem, wenn sie sehen, dass sogar das Ethereum-Netzwerk diesen Wechsel vollzogen hat.

"Jede große Kryptowährung außer einer hat einen aktiven Plan, auf Proof-of-Stake umzustellen. Ich denke, die Argumente sind sogar noch einfacher, wenn man weiß, dass Ethereum Proof-of-Stake ist und wenn man weiß, dass es konkrete Pläne von Dogecoin gibt und die von Zcash noch weiter fortgeschritten sind."

In dieser Aussage steckt natürlich auch ein Spott über das Bitcoin (BTC)-Netzwerk. Bitcoin ist das mit Abstand am Weitesten verbreitete Proof-of-Work-Netzwerk. Die Debatte über den damit verbundenen Energieverbrauch ist im letzten Jahr ziemlich aufgeflammt.

Dogecoin macht den Wechsel


Dennoch scheint das Dogecoin-Netzwerk die Vorteile des Wechsels zu erkennen. Tatsächlich hat Vitalik Buterin im Interview mit UpOnly angedeutet, dass er sich aktiv an der wichtigen Umstellung beteiligen wird.

Im Dezember 2021 kündigte die Dogecoin Foundation Pläne für einen möglichen Wechsel an und dass Buterin daran beteiligt sein würde. Dies wurde nun von Buterin selbst bestätigt.

Der Plan der Dogecoin Foundation ist es, ein Proof-of-Stake-Modell aufzubauen, von dem nicht nur die größten DOGE-Investoren profitieren sollen. Stattdessen wird die gesamte Dogecoin-Gemeinschaft von dem neuen System profitieren können.

"Jeder, nicht nur die großen Player, können auf eine Art und Weise teilnehmen, die sie für ihren Beitrag zum Betrieb des Netzwerks belohnt und gleichzeitig etwas an die gesamte Gemeinschaft durch wohltätige Zwecke zurückgibt."

Dogecoin scheint mit diesem Schritt langsam das Image eines Memecoins abschütteln zu wollen. Das sind ernstzunehmende Entwicklungen mit Hilfe eines wichtigen Akteurs in der Kryptowelt. Schließlich wird Vitalik Buterin seinen Ruf nicht umsonst aufs Spiel setzen.