News & Blog

Ethereum vs. Bitcoin - 3 Gründe, warum Ethereum im Jahr 2021 besser performt

Ethereum vs. Bitcoin - 3 Gründe, warum Ethereum im Jahr 2021 besser performt

Wir sind erst 20 Tage im neuen Jahr, aber es ist bereits klar, dass der Preis für einen Ethereum (ETH) - die native Kryptowährung des Ethereum-Netzwerks - in diesem Jahr auf einem Aufwärtstrend ist. Wenn wir einen Blick auf Bitcoin (BTC) werfen, sehen wir, dass es von Ethereum ab dem 1. Januar vollständig überflügelt wurde. Ethereum-Investoren haben seitdem einen Anstieg von 90% gegenüber dem Dollar genossen, während Bitcoin-Investoren sich mit 27% begnügen mussten.

Es gibt drei Hauptgründe, warum ETH in den letzten Tagen besser abgeschnitten hat als BTC. Diese Faktoren sind das rasante Wachstum der Ethereum-Nutzerbasis, das immer größer werdende Interesse an DeFi und die derzeitige Phase relativ geringer Volatilität des BTC-Preises.

Das massive Wachstum von Ethereum wird von der DeFi-Begeisterung angetrieben

DeFi-Token sind in letzter Zeit in die Höhe geschossen, wobei große Namen wie Aave, Maker und Uniswap den Weg anführen. Der enorme Preisanstieg bei fast allen DeFi-Token ist vor allem auf den schnell wachsenden gelockten Gesamtwert (TVL) im DeFi-Markt zurückzuführen. Das ist eine Zahl, die angibt, wie viel Kapital über alle DeFi-Protokolle hinweg investiert wurde.

Mit einem TVL von mehr als $24 Milliarden hat der DeFi-Hype einen neuen Höhepunkt erreicht. Noch nie zuvor wurde so viel Kapital in DeFi eingezahlt, was darauf hindeutet, dass es eine riesige Nachfrage gibt. Dies ist entscheidend für das Momentum von Ethereum, da immer mehr Apps und Token auf das Netzwerk angewiesen sind.

Die steigende Zahl der Nutzer zeigt sich vor allem an den außerordentlich hohen Ethereum-Gasgebühren. Obwohl hohe Transaktionskosten nicht ideal sind, sagen einige, dass es ein positiver Faktor ist, weil es die Zahlungsbereitschaft und somit die Nachfrage der Nutzer zeigt Derzeit arbeiten die Ethereum-Entwickler jedoch hart daran, das Netzwerk skalierbarer zu machen und damit die Transaktionskosten zu senken.

Natürlich gibt es andere Layer-One-Blockchain-Protokolle, die mit Ethereum konkurrieren wollen, wie die schnell wachsenden Polkadot (DOT) und Cosmos (ATOM). In absehbarer Zukunft ist es jedoch aufgrund des Netzwerkeffekts von Ethereum und des kombinierten Werts der auf Ethereum aufbauenden DeFi-Protokolle unwahrscheinlich, dass die Dominanz Ethereums im DeFi-Sektor in naher Zukunft gefährdet sein wird.

BTC konsolidiert sich bei geringer Volatilität

Die letzten Tage waren für BTC vor allem von einer Konsolidierung mit geringer Volatilität geprägt, was vielen Altcoins die Möglichkeit gegeben hat, aufzuholen. Die geringe Preisbewegung bei BTC war ein großer Grund für die erhöhte Nachfrage in Altcoins. Es wurde nach einer Alternative gesucht, um etwas zusätzliches Geld zu verdienen.

Die Preisrallye von Ethereum fällt also mit dem zusammen, was Händler als "altseason" bezeichnen, eine Periode, in der viele Altcoins kollektiv steigen. Vor allem, wenn in Bitcoin nur geringe Preisbewegungen zu beobachten sind.

Eine solche Altseason - typischerweise in den ersten Monaten des Jahres - tritt auf, wenn sich der Preis von Bitcoin eine Zeit lang seitwärts bewegt und wenn Investoren mehr Risiko eingehen wollen. Altcoins steigen und fallen oft schneller, da ihre geringe Liquidität sie für starke Volatilität in kurzen Zeiträumen anfälliger macht. Kauf- und Verkaufsaufträge werden einfach leichter weggekauft, so dass Preisbewegungen schneller ablaufen.

Die hohe Volatilität auf dem Altcoinmarkt ist wie ein Vergnügungspark für kleine Durchschnittshändler, die viel Risiko eingehen können. Institutionelle Gelder werden derzeit hauptsächlich in den sichereren Bitcoin investiert, aber auch viele Privatpersonen steigen jetzt in Altcoins ein.

Gleichzeitig befindet sich BTC/USD in einer unsicheren Position, da einige Händler vor einem möglichen Zusammenbruch warnen. Wenn das passiert, sind die Chancen groß, dass auch die Altcoins stärker fallen werden. Es ist also ein zweischneidiges Schwert, aber gerade jetzt performt der Altcoinmarkt gut und das Interesse an DeFi wächst exponentiell. Somit ist Ethereum in einer extrem starken Position.